Herzlich Willkommen auf Plauder.at Wir wünschen euch viel Spass und gute Unterhaltung. Euer Plauder.at Team

Hier findest du dein lokales Wetter, einfach anklicken

#1

Enteignung in Zypern

in Speakers Corner 19.03.2013 12:36
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.775 Beiträge

Tja, das nimmt ja immer schönere Dimensionen an, nun will man also schon an das Geld, das sich die Leute selber schwer erkämpfen und ersparen.

Wie weit wird das noch kommen???

Da ist man doch sehr geneigt, sein Geld gleich beim Fenster rauszuwerfen, und bloß nichts mehr aufs Sparkonto zu lassen.

Gut, in Österreich ist das momentan noch nicht spruchreif, doch vor nicht allzulanger Zeit glaube ich mich erinnern zu können, dass auch in Österreich schon mal die Debatte aufkam, ob man nicht an die Ersparnisse des "kleinen Mannes" soll.
Nicht genug, dass man für seine Einlagen bei der Bank ohnehin keine Zinsen mehr erhält (während die Banken im Gegenzug ordentlich absahnen, wenn man selber ins Minus kommt) - soll man jetzt auch noch sein Erspartes mit dem Staat teilen.

Die erziehen die Menscheit ja geradewegs dazu, dass man sein Geld wieder zu Hause unter dem Kopfpolster hortet.

Seh ich das zu eng oder falsch?

Ich finde es ist einfach ein absolutes No-Go, wie man zu Neudeutsch sagt, dass man sowas auch nur in Erwägung zieht, bzw. wie in Zypern eben grade, sogar einfach durchzieht.

Geldmangel oder Wirtschaftskrise hin oder her, irgendwo sollte es schon Grenzen geben.


Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" Und ich lachte und war froh - denn es kam schlimmer. - Otto Waalkes

zuletzt bearbeitet 19.03.2013 20:19 | nach oben springen

#2

RE: Enteignung in Zypern

in Speakers Corner 19.03.2013 13:12
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 152.122 Beiträge

Die EU will die Kunden zyprischer Banken an der Rettung des Inselstaats beteiligen. Insgesamt sollen die Anleger 5,8 Milliarden Euro aufbringen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass zusätzliche Hilfen in Höhe von 10 Milliarden Euro aus dem Euro-Rettungsschirm ESM ausgezahlt werden.

Einerseits ist es verständlich, wenn man bedenkt, dass sonst allein wir für die Schulden Zyperns aufkommen sollen oder willst du das wirklich ? Andrerseits glaub ich, dass sich die EU dadurch einen Bärendienst erweist, weil Banken vor allem von einem leben, vom Vertrauen der Sparer und Anleger. Das wird durch solche Aktionen, egal ob sie dann letztendlich durchgeführt werden oder nicht, massiv erschüttert. Es ist abzusehen, dass in naher Zukunft viele Anleger in Ländern wie Griechenland, Spanien, Portugal, Italien usw. ihr Geld von den jeweiligen Banken abziehen werden.
Sehr durchdacht scheint das Ganze wohl nicht zu sein, es sieht eher nach einem Schnellschuss aus und ich denke, dass es nicht zu einer Zwangsabgabe kommen wird, zumindest nicht auf diese Art und Weise. Der Schaden ist allerdings bereits entstanden.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#3

RE: Enteignung in Zypern

in Speakers Corner 19.03.2013 17:57
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.775 Beiträge

Hey du

Natürlich will ich nicht für die Schulden anderer verantwortlich gemacht werden und diese mitbezahlen, ganz logisch, man kann nicht einzelne Länder immer wieder dazu verdonnern die Ignoranz und Faulheit anderer zu unterstützen indem man ihnen ständig das Geld in den Rachen wirft. Vorallem ist es auch ein Topf ohne Boden und überhaupt nicht sinnvoll. Ich weiß ja nun nicht, wie es in Zypern mit der Arbeitsmoral aussieht, aber ich hab gesehen, wie es in Griechenland abging. Was die für ein Verständnis von Verantwortung und Arbeit haben, und damit meine ich die Normalarbeiterschicht, da war es einfach nur eine Frage der Zeit, bis der Staat sich das nicht mehr leisten kann. Diese Länder müssen eben umdenken, die Menschen müssen umdenken, sonst kann das auf Dauer nicht weiter funktionieren.

Scheinbar will man in Zypern zumindest Kleinsparer bis 20.000 Euro verschonen, aber alles zwischen 20.000-100.000,-- Euro soll eine Abgabe von 6,75 % leisten. Somit wird vermutlich der Teil der Arbeiterschaft bestraft, der sich sein Leben selber bestreitet und sich auch etwas beiseite legen will und möchte. Ist das wirklich das, was man will? Menschen ihr Eigentum abmehmen, wenn man Löcher in der staatlichen Kasse zu stopfen hat? Ich als Privatperson kann auch nicht zur Finanz gehen und anordnen, dass die mir 10.000 Euro löhnen sollen, weil mir grad das Geld ausgegangen ist.

Stimm, das erschüttert extrem das Vertrauen, und das wohl nicht von ungefähr....


Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" Und ich lachte und war froh - denn es kam schlimmer. - Otto Waalkes

zuletzt bearbeitet 19.03.2013 17:58 | nach oben springen

#4

RE: Enteignung in Zypern

in Speakers Corner 20.03.2013 20:53
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.775 Beiträge

Heut hab ich in den Nachrichten gehört, dass die Leute natürlich die Banken gestürmt haben, um ihre Ersparnisse abzuholen, daraufhin haben die Banken einfach geschlossen damit man nicht mehr an das Geld konnte - das klingt ja schon fast nach dem Wilden Westen.

Jedenfalls haben sie jetzt von den Plänen wieder abgelassen, und das ist auch gut so...


Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" Und ich lachte und war froh - denn es kam schlimmer. - Otto Waalkes

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 20:53 | nach oben springen

kostenloser Zähler - free counter
free counter by radio101.de

Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Lindaleinchen

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KennethIdefs
Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 32 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 403 Themen und 382155 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
bergloewin, libero9295, Lindaleinchen
Besucherrekord: 63 Benutzer (10.10.2012 16:08).



Xobor Ein eigenes Forum erstellen