Herzlich Willkommen auf Plauder.at Wir wünschen euch viel Spass und gute Unterhaltung. Euer Plauder.at Team

Hier findest du dein lokales Wetter, einfach anklicken

#1

„ärmlicher Rest Moderatoren“ versus „..Die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren…“ – Manipulation im täglichen Leben

in Speakers Corner 13.12.2013 10:50
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.895 Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Nach langer Zeit habe ich mal wieder in einem Forum gelesen, in dem ich bis vor zwei Jahren „zu Hause“ war. Aus diesem Forum habe ich mich im Streit verabschiedet, weil es mir nicht gestattet war meine Meinung zu vertreten, was mich zum damaligen Zeitpunkt, gerade weil ich ein Gerechtigkeitsapostel auch noch bin, ziemlich aufgeregt hat.

Wie gesagt hab ich heute aus Langeweile in diesen alten Beiträgen im besagten Forum gestöbert. Dabei ist mir so Einiges aufgefallen. Vor allem, wie mir damals ständig und immerzu die Worte im Mund verdreht wurden, sofern sie nicht schon vorher gelöscht wurden. Dieses Verhalten hat mich heute, mehr den je, schockiert. Vermutlich, weil ich mich damit schon ewig nicht mehr befasst habe, und zu dem Thema gesunden Abstand finden konnte. So sieht man die Dinge noch wesentlich klarer – denn, wie heißt es so schön, wenn man mitten in einem Geschehen steckt: Man sieht den Wald vor lauter Bäume nicht.

Als Beispiel möchte ich folgendes hernehmen (aus einem dieser Beiträge heraus kopiert -ich weiß, etwas aus dem Zusammenhang gerissen, aber geht gerade nicht anders):

Meine Ausdrucksweise war folgende:

„Ich möchte noch hinzufügen, dass ich die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren….“

Im Antwort-Posting der damaligen Administratorin wurde unter anderem so darauf reagiert:

„…. ärmliche Rest Moderatoren????“

Was fällt dazu auf? Genau, es besteht ein riesengroßer Unterschied ob man über die ärmliche Haltung eines Menschen zu einem bestimmten Thema spricht, oder aber ihm unterstellt, er hätte alle als ärmlichen Rest beschimpft, was man durchaus als Beleidigung auffassen könnte.

Solche und ähnliche Beispiele fanden sich in dieser Auseinandersetzung mehr als einmal. Ich finde es schade, dass es viele Menschen nicht schaffen eine Sache auch mal aus der Sicht des anderen zu sehen. Lieber werden die Dinge verdreht, damit der andere als absolut unmöglich, unakzeptabel und dämlich dasteht.
Eine derart undemokratische Haltung fällt mir speziell jetzt auf, da ich bei einem überaus demokratisch-liberalen Arbeitgeber arbeite, dem es besonders WICHTIG ist, dass JEDER, immer, seine Meinung zu jedem Thema einbringt. Hier gehen täglich massenweise Mails hin und her, im konstruktiven Diskurs und die Sichtweisen des jeweils anderen werden sowohl zur Kenntnis genommen als auch behandelt.

Noch ein Beispiel ist mir da ganz krass aufgefallen, so kam von einer Person aus diesem Chat folgende Wortmeldung:

„…mir unterstellt das ich den Chatlog auslesen kann oder verzweifelt versuchst mich lächerlich zu machen…

Ursprünglich wurde der Text vom Ausgangsuser , was auch immer noch schwarz auf weiß nachlesbar steht, folgendermaßen formuliert:

„Was OPs und Admins betrifft, kann ich das bestätigen, aber woher nimmst du dein Wissen, dass es ein Webmaster ebenfalls nicht kann ? Es ist grundsätzlich technisch sehr wohl möglich Geflüstertes zu lesen. Ich will damit überhaupt nicht behaupten dass es hier in diesem Chat so ist, womöglich schliessts ja auch der Anbieter (Webkicks) aus.“

Schon merkwürdig.

Ich möchte hier auch alles andere Außen vor lassen, es geht hier rein um die Reaktionen anderer.

Mir selber drängt sich, wenn ich sowas lese einfach nur ein Gedanke auf: Wie der Schelm denkt, so ist er. Warum wird jemanden sofort etwas derartiges unterstellt, obwohl es sich, wenn man es genau liest, doch ganz anders verhält?

Für Nachlesende, die nicht so genau hinsehen, ergibt sich ergo ein ganz anderes Bild von einem User, der ursprünglich etwas GANZ ANDERES mitteilen wollte. Sowas ist schon eine heftige Verzerrung und großartige Manipulation, das muss man schon sagen

Naja, das hat mich gerade eben sehr beschäftigt, daher war es mir wichtig, einen Beitrag dazu zu verfassen…


Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle.

Oscar Wilde

zuletzt bearbeitet 13.12.2013 12:37 | nach oben springen

#2

RE: „ärmlicher Rest Moderatoren“ versus „..Die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren…“ – Manipulation im täglichen Leben

in Speakers Corner 13.12.2013 21:30
von fuechsin • 4.521 Beiträge

Hallo liebe Linda!

Dass wir uns verstehen, beweist nicht nur unsere langjährige Freundschaft, sondern auch die Tatsache, dass ich in der Versuchung war einen ähnlichen Thread zu eröffnen...

Nunja, die Ausreden und Lügen der Admins bzw. insbesondere eines Admins, sind für Personen, welche die Augen offen halten, denk ich mal, hinlänglich bekannt.... Für die meisten, die sich nur fürs chatten intressieren, sind diese wahrscheinlich herzlich wurscht

Wie auch immer, ich bin bekannt dafür (auch in andren Foren) meine Meinung - ganz ohne Rücksicht auf Admins - preiszugeben bzw. sie zu veröffentlichen.... Meine Erfahrung damit? Ich wurde natürlich angeflüstert und das meist in dem Sinne "danke, dass du das öffentlich gemacht hast"

Dass ich, trotz allem als Buhfrau bzw Hussserin oder was auch immer dahstehe, kann ich mir nur so erklären, dass entweder die Mehrheit zu feige is, ihre Meinung kundzutun, oder aber auch es geblendete Personen gibt, die deratiges Tun verteidigen.

Wie auch immer, mir als einfacher Userin - und ohne Zuhilfenahme von andren OPs - war/ist es ein Leichtes bestimmte Dinge nachzurecherchieren... darum frage ich mich eher, für wieviel blöd wird ich bzw werde andre User gehalten?

In diesem Sinne (wie immer :-)

lg füchsin


Aller Unfug ist schwer (Otto)

zuletzt bearbeitet 13.12.2013 21:33 | nach oben springen

#3

RE: „ärmlicher Rest Moderatoren“ versus „..Die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren…“ – Manipulation im täglichen Leben

in Speakers Corner 14.12.2013 20:35
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.895 Beiträge

Hallo Füchsin

Ich verstehe, was du meinst. Ich kapiere auch nicht was das bringt, wenn man sich irgendwelche Geschichten aus den Fingern saugt... was ist so falsch daran zu sagen: "ich weiß nicht, ich muss mich erst schlau machen". Stattdessen werden Geschichten in die Welt gesetzt, die dermaßen leicht zu durchschauen sind.. Aber, wie du schon richtig sagst, viele interessiert das ja auch nicht wirklich - Admins und Moderatoren kommen kompetent rüber in ihrer Artikulation, keiner sieht genau hin. Damit ist es gut.

Wenn man sich aber selber damit befasst, oder auch einen eigenen Chat hat, kann man viele dieser Pseudobehauptungen mehr als schnell durchschauen. Es ist natürlich immer einfach, alles Unangenehme auf Webkicks zu schieben, während man alle gelungenen Aktionen auf seine eigene Kappe nimmt.

Tja, Manipulationen eben. Und durch Desinteresse können diese Geschichten gedeihen.

Im Nachhinein betrachtet war ja diese Zeit in dem "alten" Chat für mich eine sehr lehrreiche. Speziell wenn ich die dort aufgetretenen Verhaltensweisen nochmal durchgehe. Und ich sehe jetzt Vieles umso deutlicher durch meinen, wie du weißt, sehr liberalen Arbeitgeber.

Wäre dieser besagte Chat eine politische Gesellschaft, so müsste man es eine Diktatur nennen. Und wenn man bedenkt, dass die Menschen die in diesem Chat das Sagen haben welche von "uns" sind, dann wird es schon bedenklich.

Was hören wir die Menschen in unserem Umfeld auf die Politiker schimpfen. Aber "Unsereins" schafft es noch nichtmal in einem kleinen unbedeutenden Chat korrekt zu sein, in dem man im Grunde nur eine Macht hat, nämlich die, dass man ein paar Schaltflächen mehr hat als Moderator oder Admin, und schon hier basiert das Meiste auf Lügen und Augenauswischerei, da braucht man sich überhaupt nicht über die Politik zu wundern. Im Gegenteil, ich muss sagen, da haben es noch die Besten nach oben geschafft...

Wie auch immer..., das sind Dinge, die mir hierzu hinterher eingefallen sind, auch wie gesagt durch den Abstand, den ich mittlerweile dazu gefunden habe...


Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle.

Oscar Wilde

zuletzt bearbeitet 14.12.2013 23:48 | nach oben springen

#4

RE: �ärmlicher Rest Moderatoren� versus �..Die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren�� � Manipulation im täg

in Speakers Corner 19.12.2013 12:32
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.895 Beiträge

Hmm, beim Lesen in einem wiederum anderen Forum ist mir noch was aufgefallen, was immer wieder in einigen Foren und Chats Thema zu sein scheint (und von daher auch hier betreffend Lügen dazu passt) - für mich irgendwie eine der Hauptlügen, nämlich folgende, dass ein Chat oder Forum viel Geld und Arbeit kostet.

Zunächst: Webkicks-Chats sind gratis, einzig die Werbebefreiung kostet etwas, und auch das sind keine Unmengen - lieber Lib, bitte korrigiere mich, falls ich was Falsches behaupte

und 2. - mit einem Forum selber hat man wenig Arbeit. Egal ob man eines der Gratisanbieter aus dem Internet runter lädt, oder aber fertige Foren (Software, Lizenz) kauft, die in der Anschaffung zwar etwas kosten . Was man bei den fertigen Internetchats noch zu machen hat sind dann lediglich Verschönerungsarbeiten, man kann alles nach seinem Geschmack gestalten und einstellen - was ja auch Spaß macht. Jedenfalls ist es kein großer Aufwand - denn diese Arbeit fällt auch nur anfangs und somit einmalig an. Wenn alles fertig gestaltet ist, fällt das ja auch wieder weg. Wenn man sich anschließend wochenlang garnicht um sein Forum kümmert, passiert rein garnichts.

Dieses Ammenmärchen von: Hach, was macht das alles Arbeit, was kostet das alles Geld hab ich schon so oft gehört. Es gab sogar mal jemanden der behauptete, dass sowas um die 3000,-- Euro kosten soll. So oder so, völliger Humbug.

Was dann die "Hauptarbeit" meiner Meinung nach ist, was aber bei den meisten Privatchats eh flach fällt, ist dann eher die "Betreuung" des Chats und Forums in dem Sinne, dass man auch selber gern schreiben und da sein soll. Denn ich kann nicht erwarten User zu haben, die meinen Chat für mich beleben - und das kann ich dann niemanden vorrechnen, denn man macht es doch aus seiner eigenen Leidenschaft und Überzeugung.


Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle.

Oscar Wilde

zuletzt bearbeitet 19.12.2013 23:04 | nach oben springen

#5

RE: �ärmlicher Rest Moderatoren� versus �..Die ärmliche Haltung der restlichen Moderatoren�� � Manipulation im täg

in Speakers Corner 09.10.2014 12:28
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 155.895 Beiträge

Ich hatte auch heute mal wieder Zeit, war nostalgisch, und hab in „meinem“ alten Forum gekramt, und es fallen mir immer wieder Dinge auf, über die ich mich heute mehr denn je köstlich amüsieren könnte... da ich in einem wissenschaftlichen Verein arbeite, könnte ich mal bei unseren Verhaltensforschern nachfragen, was genau so eine seltsame Entwicklung herbei führen kann ... man könnte eine menschliche Fallstudie dazu erstellen

Jedenfalls wurde da unter anderem zu Streitigkeiten in diesem Chat in Bezug auf mich folgendes behauptet:

/Zitat: "Interessant finde ich ebenso Lindaleinchen letztes Posting … scheinbar weiß sie ja mehr interne Dinge wie aus ihrem Posting zu ersehen ist. Machtanfall zu stoppen, ärmliche Rest Moderatoren???? Anstatt froh zu sein, überhaupt ein Zuhause gefunden zu haben, wo man auf andere altbekannte Gesichter trifft und die Arbeit von Mr. X auch schätzt und die der anderen Teammitglieder, werden wir noch bestraft durch solche Statements. Ich würde mich an Mr. X Stelle schwarz ärgern mir wegen einiger Personen überhaupt die ganze Arbeit gemacht zu haben und mich dazu noch so hinstellen lassen zu müssen, aber wie gesehen man geistert auf auf anderen Plattformen provozierend durch die Gegend und geht Leute an, die diesen freiwilligen Dienst schon ein paar Jahre länger gemacht haben oder machen. " /Zitatende

Ich habe Namen verändert, um nicht gegen den „Datenschutz“ zu verstoßen

Ich soll angeblich Internes gewusst haben, da ich geschrieben habe, dass niemand den Machtanfall von Mr. X gestoppt habe und die Haltung der restlichen Moderatoren in der Sache als ärmlich empfand. Da muss ich mich über die Wahrnehmung der Person die das verfasst hat im Nachhinein noch immer sehr wundern.

Aus allen Beiträgen war damals die Missachtung und Ablehnung zu lesen (ist auch heute noch alles nachzulesen, was ich auch heute noch oft tue, da mich die Entwicklung dieser Dinge extrem fasziniert), das zu erkennen - dazu waren eigentlich nur Augen im Kopf und eigenes Denkvermögen notwendig, Internes Wissen, was immer dort für interne Dinge ablaufen (was ich ohnehin nicht kapiere was da so geheimnisvolle Besprechungen abgehalten werden, ist ja in dem Chat ärger als bei der Stasi ) waren da wirklich nicht nötig.

Am meisten amüsiert mich aber dieser Absatz:

/Zitat: „Anstatt froh zu sein, überhaupt ein Zuhause gefunden zu haben, wo man auf andere altbekannte Gesichter trifft und die Arbeit von Mr. X auch schätzt und die der anderen Teammitglieder, werden wir noch bestraft durch solche Statements. Ich würde mich an Mr. X Stelle schwarz ärgern mir wegen einiger Personen überhaupt die ganze Arbeit gemacht zu haben und mich dazu noch so hinstellen lassen zu müssen, aber wie gesehen man geistert auf auf anderen Plattformen provozierend durch die Gegend und geht Leute an, die diesen freiwilligen Dienst schon ein paar Jahre länger gemacht haben oder machen. " /Zitatende

Ein zu Hause gefunden haben? – Sorry, zu Hause war ich da jetzt wirklich nicht, es gab ein paar sehr liebe User, daher hab ich da auch gern geschrieben – Kinder kriegen und Haus bauen wollte ich im Chat allerdings weniger . Die Arbeit von Mr. X schätzen? Ein Webkicks-Chat ist furchtbar aufwändig wie mittlerweile jeder weiß – man muss ihn aus den Weiten des Internets runterladen – ich hoffe, es hat niemanden ein Burn-out eingebracht – jedenfalls, interessenshalber: was war denn da so eine fürchterliche Arbeit für die man sich vor dem Admin in den Staub legen hätte sollen um ihm die Füße zu küssen? By the way, die Teammitglieder wurden nicht mit „solchen“ Statements bestraft, ich denke eher sie haben sich solche Statements redlich verdient .

Überhaupt ist dieser ganze Beitrag ein seltsames Konstrukt. Ich lese da heraus, dass man sich bei Leuten, die Chats oder Foren betreiben gefälligst zu bedanken und im Sand zu kriechen hat, am besten mit dem Gesicht nach unten selbstverständlich . Stattdessen sind die verflixten User so furchtbar unanständig den Zwergalaufstand gegen all das Gute zu proben und wagen ihre lächerliche, ungefragte Meinung von sich zu geben – ist aber auch eine bodenlose Frechheits sowas .

Nur mal so nebenbei zur Info für alle an denen das vorbei gegangen ist: Chats und Foren gibt es wie Sand am Meer. Der Wettbewerb ist mittlerweile so erdrückend, dass viele Chats eingehen. Als User muss ich mich also nicht durchs Internet Danken, für alle Chats, Foren, oder auch sonstige Kommuniationsplattformen

Der Höhepunkt dazu war aber dann noch Folgendes:
/Zitat: „Dein Anliegen ist es zuzusehen, wie dieser Chat-Forum an die Wand fahren und ja Mr. X ist ein sehr emotionaler Mensch, aber wenn ich so mit meinem Privatleben durch den Kakao gezogen werde, dann reagiere ich schlimmer wie Mr. X es bislang getan hat.“ /Zitatende

Privatleben von Mr. X, das durch den Kakao gezogen wurde? Ich habe geradezu krampfhaft in den alten Beiträgen rumgekramt nach einem einzigen Hinweis auf das Privatleben, ich habe keine einzige Meldung dazu gefunden . Da frag ich mich schon, was man da als privat ansieht. Und ich frage mich noch mehr ob manche Menschen irgendwie in einem Paralleluniversum existieren. – versteh ich überhaupt nicht, dieses Statement. Ist auch nicht nachvollziehbar, wenn man nachliest.

Der krönende Abschluss war:

/Zitat: "Ich werde auf jeden Fall keine weiteren Postings dieser Art zulassen und empfehle euch vielleicht auf eine andere Plattform auszuweichen, denn hier ist diese Spielwiese nun beendet mit Schließung der Beiträge, weitere Beiträge für Stellungsnahmen möchte ich an dieser Stelle bitten zu vermeiden, denn es ist dann nur eine Frage der Zeit wann sie geschlossen sein werden und nein ich habe keinen Anflug von Machtbessenheit erhalten, denn ich möchte endlich wieder in Ruhe das Forum besuchen können und den Usern Spass vermitteln wie es einige bereits seit Wochen fordern. Falls nun Rufe entstehen ich betreibe nun eine Zensur und verbiete Meinungsfreiheit, in diesem speziellen Fall unterliegt der Chat-Forum Bereich der Teamleitung, ich beende lediglich sinnlose ansonsten nicht endende Diskussionen, die zu nichts führen außer zu weiterem Unmut anderer User." /Zitatende

Danke für die freundliche Empfehlung im Nachhinein - denn es war eine gute Entscheidung auf einen anderen bzw. eigenen Chat auszuweichen. Vor allem da ich dadurch nun weiß, dass noch wesentlich mehr Augenauswischerei und Blablabla in diesem Chat fabriziert wurde, als es mir in Vorhinein je bewusst hätte werden können.

Es war wieder mal köstlich, mich mit diesem alten Szenario auseinanderzusetzen. Wenn mir fad ist mach ich das immer wieder gern, da das fast wie eine Feldstudie menschlichen Verhaltens für mich ist. Und einfach traurig, d

Ich werde sicher noch weiter hier dran arbeiten, es macht einfach zu viel Spaß, und ist schon so eine Art Hobby von mir geworden, welches ich immer dann betreibe wenn mir mal in der Arbeit fad ist und die Zeit nicht vergehen will

Bis denne


Was andere Menschen von dir denken ist nicht dein Problem.

Paulo Coelho

zuletzt bearbeitet 09.10.2014 22:32 | nach oben springen

kostenloser Zähler - free counter
free counter by radio101.de

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Haroldunuts
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 37 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 403 Themen und 382388 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
bergloewin, libero9295
Besucherrekord: 63 Benutzer (10.10.2012 16:08).



Xobor Ein eigenes Forum erstellen