Herzlich Willkommen auf Plauder.at Wir wünschen euch viel Spass und gute Unterhaltung. Euer Plauder.at Team

Hier findest du dein lokales Wetter, einfach anklicken


#76

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 09.12.2017 19:49
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

Danke
Wie oft haben wir dir zu Lebzeiten dieses Wort gesagt,
manchmal ganz bewusst,
manchmal eher nebenbei,
manchmal aus tiefer Überzeugung,
manchmal eher wie eine Floskel.

Danke
Noch einmal wollen wir dieses Wort jetzt sagen,
aber nun kommt es uns anders über die Lippen:
danke, für das was war,
was möglich war mit dir,
was du uns geschenkt hast an Liebe und Geduld,
an Verständnis, Treue, Lachen, Aufmerksamkeit..
Danke, dass du ein Stück deines Lebens mit uns geteilt hast
Danke, dass wir ein Stück unseres Lebens miteinander gehen durften.

D - A - N - K - E


Träumer können nicht gezähmt werden....

nach oben springen

#77

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 10.12.2017 21:18
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 167.938 Beiträge

Die beste Art, sich zu rächen: Nicht Gleiches mit Gleichem vergelten.

Mark Aurel
nach oben springen

#78

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 12.12.2017 17:38
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

~~~~ Erster *** SCHNEE *** ~~~~

Wie nun alles stirbt und endet
und das letzte Rosenblatt
müd sich an die Erde wendet,
in die warme Ruhestatt.
So auch unser Tun und Lassen,
was uns heiß und wild erregt,
unser Lieben, unser Hassen
sei ins welke Laub gelegt.

Reiner, weißer Schnee, o schneie,
schneie beide Gräber zu.
Dass die Seele uns gedeihe
still und kühl in Winterruh!
Bald kommt jene Frühlingswende,
die allein die Liebe weckt,
wo der Hass umsonst die Hände
träumend aus dem Grabe streckt.

---> Gottfried Keller <----


Träumer können nicht gezähmt werden....

nach oben springen

#79

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 13.12.2017 10:24
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

## A D V E N T ##

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt.
Und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterhellig wird.
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

---> Rainer Maria Rilke <---


Träumer können nicht gezähmt werden....

nach oben springen

#80

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 03.01.2018 20:06
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 164.352 Beiträge

„Kinder“
Kinder haben es so leicht, haben keine Sorgen,
denken nur, was mach ich jetzt, nicht, was mach ich morgen …?
Kinder haben es so schwer, dürfen niemals mäkeln
und sich wie der Herr Papa auf dem Sofa räkeln …
Kinder haben es so leicht, dürfen immer spielen,
essen, wenn sie hungrig sind, weinen, wenn sie fielen …
Kinder haben es so schwer, müssen so viel lernen
und, wenn was im Fernsehen kommt, sich sofort entfernen …
Kinder haben es so leicht, naschen aus der Tüte,
glauben an den lieben Gott und an dessen Güte …
Kinder haben es so schwer, müssen Händchen geben
– und auf dieser blöden Welt noch so lange leben …
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.
nach oben springen

#81

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 06.05.2020 19:16
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge


|addpics|f1v-6-d871.jpg|/addpics|


Träumer können nicht gezähmt werden....

zuletzt bearbeitet 06.05.2020 19:20 | nach oben springen

#82

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 02.10.2020 18:55
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

Der Kuss

Der Liebe erster Hochgenuss
ist ohne Zweifel wohl der Kuss,
er ist beliebt und macht vergnügt,
ob man ihn nimmt, ob man ihn gibt.

Er kostet nichts, ist unverbindlich,
denn er vollzieht sich immer mündlich.
Hat man die Absicht, dass man küsst,
muss man mit aller Macht und List
den Abstand zu verringern trachten
und zärtlich mit den Augen schmachten.

Die Blicke werden tief und tiefer,
es nähert sich der Unterkiefer
und dann versucht man mit geschloss'nen Augen
sich aneinander festzusaugen.

Jedoch nicht der Mund allein,
braucht des Kusses Ziel zu sein.
Man küsst die Wangen und die Hände
und auch andere Gegenstände,
die ringsherum mit Vorbedacht,
sämtlich am Körper angebracht.

Und wie man küsst ist ganz verschieden,
im Norden anders als im Süden.
Der eine heiß, der andere kühl,
ein dritter mit Andacht und Gefühl.

Der eine haucht, der and're schmatzt,
als ob ein alter Reifen platzt.
Hingegen wiederum der Keusche,
vermeidet jegliche Geräusche.

Der eine kurz, der andere länger -
den längsten nennt man Dauerbrenner!
Ein Kuss ist wenn zwei Lippenlappen,
in Liebe aufeinander klappen
und dabei ein Geräusch entsteht,
als wenn eine Kuh durch Matsche geht.

-->> unbekannt <<--


Träumer können nicht gezähmt werden....
nach oben springen

#83

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 24.01.2021 10:02
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

Träumer können nicht gezähmt werden....
nach oben springen

#84

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 13.03.2021 20:13
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

DAS EIGENE BROT

Es stehen Scheunen, Ställe leer,
keine Kuh und kein Schweinchen mehr.
Was in Jahrzehnten schafften Hände,
verfällt und bitter ist das Ende.
Der alte Bauer begreift es noch nicht,
ihm stehen Tränen im Gesicht.
Bei Mehrarbeit und wenig Lohn,
verlässt den Hof so mancher Sohn.
Jahrhundertelang in unserem Land,
war Rückgrat stets der Bauernstand.
Und mancher denkt bei vollem Tisch -
die Bauern brauchen wir doch nicht.
Die Menschen planen, doch es lenkt
ein anderer anders als man denkt.
Ein Blick weit in die Welt uns lehrt
DAS EIGENE BROT IST GOLDES WERT !


Träumer können nicht gezähmt werden....

zuletzt bearbeitet 13.03.2021 20:25 | nach oben springen

#85

RE: Gedichte

in Gefühle, Geschichten und Gedichte 20.04.2021 09:28
von bergloewinAktivste Benutzer des Monats
2. Platz
| 66.254 Beiträge

Der kleine Unterschied

Hörst du einen Ton ganz leise,
der geschickt wird auf die Reise,
abgebrochen, leis’ und kurz -
dann ist es wohl ein Frauenfurz.

Hörst du aber lautes Knallen,
Fliegen prompt zu Boden fallen,
Augen tränen arg sodann -
kam der Furz von einem Mann.

© Norbert van Tiggelen


Träumer können nicht gezähmt werden....
nach oben springen

kostenloser Zähler - free counter
free counter by radio101.de

Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online:
libero9295

Besucherzähler
Heute waren 501 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 851 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 404 Themen und 420545 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
bergloewin, libero9295
Besucherrekord: 242 Benutzer (26.02.2020 11:55).



Xobor Ein eigenes Forum erstellen