Herzlich Willkommen auf Plauder.at Wir wünschen euch viel Spass und gute Unterhaltung. Euer Plauder.at Team

Hier findest du dein lokales Wetter, einfach anklicken

#1

Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 09.03.2011 17:16
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Ich bin/war ja in gewisser Weise immer ein Charlie Sheen-Fan und bin irgendwie sehr betroffen, was bei dem Schauspieler momentan los ist.

Er hat es ja so weit getrieben, dass er nun endgültig aus der Serie "Two and a half men" geflogen ist und leider auch nicht absehbar ist, ob diese überhaupt noch weitergedreht wird. Wie denn auch, wenn der eigentliche Star der Serie einen enormen Selbstzerstörungstrieb an den Tag legt und es geradezu darauf anlegt, Schwierigkeiten zu bekommen.

Sind es die Drogen, die einen Menschen zu dem machen, was sie in diesem Fall aus Charlie Sheen machen?

Mir tuts irgendwie total leid um die Serie.. und es erschüttert mich, wie unglücklich Menschen die viel Geld und scheinbar alles haben eigentlich sind.. wird ja in Hollywood immer wieder deutlich, Sheen ist ja nun nicht der einzige Star, der den totalen Verfall erlebt, da gabs schon eine Menge vor ihm und es wird auch noch eine Menge nach ihm geben.

Habs grade eben im Fern gesehen, und wollte einfach ein paar Zeilen dazu posten.. denn daran sieht man wieder, wie trügerisch es ist Geld und Ruhm mit Glück zu verbinden, diese beiden Dinge scheinen mitunter nicht im Geringsten im Zusammenhang zu stehen...


zuletzt bearbeitet 09.03.2011 17:22 | nach oben springen

#2

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 10.03.2011 03:07
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Ich finds auch schade, dass sich ein Mensch so gehen lässt. Ich glaube aber nicht dass es die Drogen sind die einen zu dem machen, Drogen sind nur das Werkzeug, die eigentliche Ursache steckt tief in einem selbst. Eine tiefe Unzufriedenheit die mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen wäre. Das Geld macht nur die Beschaffung der Drogen einfacher.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#3

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 11.03.2011 12:33
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Heut hab ich gehört, dass Sheen nun die Firma klagen will, die den Vertag mit ihm aufgelöst hat.. ich meine, was hat er denn gedacht, dass er sich benehmen könnte wie er wollte, ohne Rücksicht auf irgendwas und irgendwen? Ich hoffe, dass er damit nicht durchkommt, denn so ein Verhalten gehört ganz bestimmt ned auch noch belohnt. Er sollte sich mal wieder besinnen.. um Seinetwillen vor allem...

nach oben springen

#4

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 11.03.2011 12:47
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Ich glaube, wenn er sich besinnen könnte und noch eines klaren Gedankens mächtig wäre, dann wäre es nicht so weit gekommen. Ich denke nicht, dass er noch alles mitbekommt was in seinem Umfeld geschieht. Vor allem scheint er aber den Sinn für die Realität verloren zu haben.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#5

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 12.03.2011 12:33
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Ich bin gespannt, wie sich die Dinge mit Charlie Sheen noch entwickeln werden... Hab gestern Nacht einige Beiträge über ihn gesehen, und ich muss sagen, man gewinnt den Eindruck, als wäre der Kerl völlig übergeschnappt... Es kommt kein normales Wort über seine Lippen, er sieht hundeelend aus, abgemagert und wie knapp vor dem Abkratzen, und ganz ehrlich, mich würds nicht wundern wenn sein Körper diese Strapazen nimma länger mitmacht...

Naja, mal sehen..

nach oben springen

#6

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 12.03.2011 13:30
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Ich seh das auch so und wundere mich nur, wie man ihn für die Dreharbeiten immer wieder so gut hinbrachte, das geht ja offensichtlich schon lange so. Irgendwann kommt mal der Punkt wo es EIN Exzess zu viel ist, ähnlich wie bei Juhnke.

Wusstest du, dass Charlie Sheen und Emilio Estevez Brüder sind ??

Angefügte Bilder:
236044340-charlie-sheen-schauspieler_9.jpg

Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

zuletzt bearbeitet 12.03.2011 13:41 | nach oben springen

#7

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 13.03.2011 01:49
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Wußte ich tatsächlich nicht :-i - aber jetzt wo du sagst, und wenn man die beiden vergleicht, haben die ja tatsächlich eine Ähnlichkeit, die einem auf jeden Fall auffallen hätte können... Sind sie ganzheitlich Brüder oder nur über den Vater??

nach oben springen

#8

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 13.03.2011 02:26
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Sie haben sowohl Vater als auch Mutter gemeinsam und heissen ursprünglich auch Estevez nur hat Charlie den Künsternamen seines Vaters angenommen der eigentlich auch Estevez heisst . Sie haben noch einen Bruder und eine Schwester die auch Schauspieler sind.
Wikipedia weiss eben alles


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#9

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 13.03.2011 09:55
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Interessant, aber Charly ist wohl der einzige, der so durchgedreht ist, ich hab das weder von Martin Sheen noch von Emilio Estevez (schreibt man das eh so?) je in dem Ausmaß mitbekommen bzw. gabs da, soweit ich weiß, nie Skandale... Kann mi aber auch täuschen hehe


zuletzt bearbeitet 13.03.2011 09:56 | nach oben springen

#10

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 13.03.2011 23:40
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Ich hab da auch nie was gehört. Ich hab mal einen Film mit den beiden Brüdern gesehen, wäre aber nie draufgekommen dass es Brüder sind. Auch mit seinem Vater stand er gemeinsam vor der Kamera, z.b. in Wallstreet, da spielt er sogar seinen Vater.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#11

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 18.03.2011 23:03
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Länger nix mehr gehört von Charlie.. ich hoffe mal, der gute Mann hat seine Sinne zumindest zu einem Teil wieder.. ich würde es mir für ihn wünschen..


zuletzt bearbeitet 18.03.2011 23:03 | nach oben springen

#12

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 18.03.2011 23:58
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Ich kanns mir ned vorstellen, dass sich das ohne umfangreichere Therapie die er vermutlich nicht machen wird mangels Einsicht, so einfach wieder legt.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#13

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 19.03.2011 12:53
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Es gibt ja viele weitere Schauspieler, die irgendwann überschnappen, wie ja beispielsweise auch eine Lindsay Lohan - aber das sind ja normalerweise eher die jungen, und ungefestigten Schauspieler. Grade Charlie Sheen ist ja jetzt nicht mehr unbedingt in dem Alter, wo man ungefestigt wäre, ganz im Gegenteil, eigentlich ist er in einem Alter, in welchem man weiß wer man ist, was man will und wo man hingehört.

Insofern erscheint es mir etwas untypisch.. aber ok, es gibt ja auch Menschen wie Courtney Love oder ähnliche, die sich ebenfalls schon im reiferen Alter befinden und nicht wissen, wie ihnen geschieht und was sie eigentlich wollen. Ich erkläre das für mich mit Defiziten in der Kindheit, irgendetwas muss wohl gefehlt haben, oder Sheen hat einfach eine Art von Midlife Crisis.. was auch immer, er braucht auf jeden Fall professionelle Hilfe, sonst wird es mit dem Mann ziemlich böse enden...


zuletzt bearbeitet 19.03.2011 12:54 | nach oben springen

#14

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 19.03.2011 15:18
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Schau dir mal Beispiele wie Richard Burton an oder viele andre ältere Schauspieler. Nur war da die Presselandschaft noch nicht so ausgeprägt. Heute kann dich ja jeder mit seinem Handy *abschiessen* Dass für viele der Erfolg unerwartet in jungen Jahren kommt stimmt natürlich auch. Nicht zu vergessen die Drogenkarrieren vieler Prominenter die auch oft genug tödlich endeten.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#15

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 21.03.2011 21:39
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Richard Burton und Elizabeth Taylor waren ja zwei total durchgeknallte Typen - die waren sicher sogar noch um Einiges ärger als ein Charlie Sheen. Übrigens hab ich vernommen, dass sich Sheen, angesichts der Katastrophe in Japan die ihn sichtlich auch zumindest ein klein wenig zu denken gegeben hat, sich wieder ein bisschen besonnen haben soll. Das kann allerdings nur auf Zeit sein, wenn man den Kerl kennt so weiß man, der Friede währt ned lange... wie auch immer...


Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" Und ich lachte und war froh - denn es kam schlimmer. - Otto Waalkes

zuletzt bearbeitet 21.03.2011 21:39 | nach oben springen

#16

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 22.03.2011 12:19
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Vor allem sieht man wieder die Relationen in der Berichterstattung. Wen juckts im Endeffekt was mit Charlie Sheen passiert solang er sein Leben freiwillig an die Wand fährt. Aber Einzelschicksale die man personifizieren kann sind halt intressanter als eine abstrakte Zahl von z.B. 15.000 Toten. Da kommts dann auch auf 1000 mehr oder weniger scheinbar nicht mehr an .


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#17

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 26.08.2011 12:31
von LindaleinchenAktivste Benutzer des Monats
3. Platz
| 154.299 Beiträge

Von dem Typen hört man momentan auch nix, eigentartig, irgendwie


Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" Und ich lachte und war froh - denn es kam schlimmer. - Otto Waalkes

nach oben springen

#18

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 30.08.2011 14:18
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Das hab ich heute gefunden.

Sonntag, 28. August 2011
"Tagesspiegel" nennt Sheen-Aus von "Two and a Half Men" bedauerlich
Viel wurde über das Serien-Aus von Charlie Sheen diskutiert. - Ab Dienstag können nun auch die deutschen Zuschauer den Schauspieler in seiner letzten Staffel von "Two and a Half Men" erleben. Der "Tagesspiegel" schreibt, es tue einem nicht leid um Sheen. Dieser habe aufgrund seiner Drogeneskapaden und ausfallenden Äußerungen Strafe verdient. Seine Serienrolle Charlie Harper sei jedoch noch lange nicht auserzählt. Auch nach 177 Folgen habe diese "vergnügungssüchtige und mutterhassende Figur" nicht an Reiz verloren. In den USA läuft schon die nächste Staffel - ohne Charlie Sheen. Den habe man dort in der ersten Folge extra sterben lassen, damit der Schauspieler unter keinen Umständen zurück kommen könne. Denn tot - das sei nun einmal tot.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#19

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 31.08.2011 10:31
von fuechsin • 4.521 Beiträge

Dass Charlie Sheen wegen seiner Drogen- und Alkoholexzesse gefeuert wurde, wundert mich gar nicht, denn es gab ja immer wieder Probleme mit ihm und dass sie ihn sterben ließen, damit jegliche Rückkehr ausgeschlossen ist wundert mich noch weniger
Dennoch, es würde mich auch nicht wundern, wenn sie ihn von den Toten auferstehen oder ihn zumindest als Geist einen Gastauftritt absolvieren ließen, wenn die Einschaltquoten mit Ashton Kutcher als Hauptdarsteller zu wünschen übrig lassen Die Geistauftritte kennen wir doch zur Genüge von anderen Serien - egal ob Hollywood oder sonstige Telenovelas... oder linda?

nach oben springen

#20

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 31.08.2011 10:41
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Mitleid hab ich auch keines, wozu auch, aber ich denke, dass es definitiv das Ende der Serie sein wird. Nichts gegen Ashton Kutcher, aber diese Serie steht und fällt mit Charlie Sheen, alle andren spielen ihre Rollen gut, aber er spielt ja noch nicht mal eine Rolle, er IST Charlie Harper
Ich hab mir gestern den ersten Teil der letzten Staffel mit ihm angesehn und muss sagen, so bedauerlich es auch ist, es wird jetzt dann gut sein wenns vorbei ist. Für mich zumindest.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

nach oben springen

#21

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 31.08.2011 16:03
von fuechsin • 4.521 Beiträge

Ganz der gleichen Meinung bin ich auch obwohl Ashton Kutcher angeblich ja bislang noch gar keine so schlechten Kritiken hat.... Ich bin auch ein Fan dieser Serie, obwohl mir der Hype in den letzten Wochen auch schon ziemlich auf den Nerv gefallen ist... Man hat ja fast gradezu die Möglichkeit gehabt fast rund um die Uhr "Two and a half men" zu sehen Wirklich gut bleiben die alten - originalen - Folgen... Ein schönes Beispiel dafür sind ja die "Scrubs" - der Ableger "Scrubs Med School" gab auch nicht mehr wirklich was her und wurde soweit ich weiß, dann auch eingestellt....
Wir werdens ja sehen, wie lange sich Kutcher hält

nach oben springen

#22

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 02.02.2012 00:54
von luuke • 27 Beiträge

okay. ich oute mich jetzt mal. ich hab TAAHM ab und an geschaut.. es war recht witzig, aber nicht der hammer. als ich von dem ausstieg von sheen gehört habe, und dass baby-face kutcher nun übernimmt, hab ich mich dennoch hinreissen lassen, mir das anzuschauen. und - ich fand es witzig. vielleicht, oder gerade weil kutcher diese rolle spielt, die ich ihm im real life auch gerne auf den leib schreiben tät

keine ahnung, wohin das führen wird, aber derweil find ichs witzig.


if you put your mind to it, you can accomplish anything

nach oben springen

#23

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 02.02.2012 14:37
von libero9295Aktivste Benutzer des Monats
1. Platz
| 149.956 Beiträge

Aus gegebenem Anlass muss ich jetzt meine Meinung vom 31.08.2011 revidieren
Ich hab bisher alle Folgen von TaahM gsehn, sowohl die alten als auch jetzt die neuen die es bisher zu sehen gab. Ich muss sagen, die Serie lebt weiter, nicht wegen Ashton Kutcher, er spielt da ganz nett mit, nicht mehr und nicht weniger. Aber ich denk, ich hab den Wert der anderen Darsteller unterschätzt für die Serie. Bisher hat mir Charlie noch nicht mal gefehlt. Dass Kutcher kein Ersatz für Sheen sein kann, war ja allen klar. Ich kannte ihn bisher nicht und hab ihn auch nie in einer Rolle gesehn bis dahin.
Ich find ihn ganz ok, aber als Mittelpunkt der Serie seh ich ihn nicht. Bisher warens 2 Männer und ein Halber, jetzt ist es wieder so, nur dass diesmal der Halbe in meinen Augen Kutcher ist, während sich Alan und Jake immer besser in Szene setzen, bzw. von den Autoren in Szene gesetzt werden. Ich werd mir auf jeden Fall auch die neuen Folgen ansehn bis auf weiteres
Charlie Sheen produziert übrigens ab März seine neue Serie, mal sehn wie die wird.


Nur wer über sich selbst lachen kann, hat das Recht über andere zu lachen.

zuletzt bearbeitet 02.02.2012 14:38 | nach oben springen

#24

RE: Charlie Sheen und der steile Abstieg...

in Speakers Corner 24.02.2012 00:58
von helena • 849 Beiträge

Wenn ich so die Geschichtne von Charlie Sheen lese, dann fallen mir da einige Parallelen auf. Könnt ihr euch noch an die Serien "Baywatch" oder "Knightrider" erinnern?? War doch bei David Hasselhoff die gleiche Misere wie sie nun der gute Charlie Sheen praktiziert. Ich denke, das liegt wirklich daran, dass sich diese Leute echt alles leisten können, und somit keine schwer erreichbaren Ziele mehr vor Augen haben. Lohnt es sich zu leben, wenn man alles hat, und das was man nicht hat, sich jederzeit kaufen kann ???

nach oben springen

kostenloser Zähler - free counter
free counter by radio101.de

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DJsupercouby
Besucherzähler
Heute waren 41 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 19 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 403 Themen und 376542 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
bergloewin, libero9295, Lindaleinchen
Besucherrekord: 63 Benutzer (10.10.2012 16:08).



Xobor Ein eigenes Forum erstellen